A Brave Face

Maskentheater ohne Worte – Vamos Theatre Britain


KOPRODUKTION Vamos Theatre Britain, Merucry Theatre, Colchester und Jyvaskyla Festival, Finnland
KONZEPT & INSZENIERUNG Rachael Savage
BÜHNE & KOSTÜME Carl Davies
MASKEN Russell Dean


PREISE 50.– | 40.– | 30.– | 20.–

ABO Gemischt


Mi 11. April 201819:30 «TICKETS KAUFEN»

Im Jahr 2012 kamen mehr britische Soldaten durch einen Suizid ums Leben als durch einen Militäreinsatz. Rigoros und hochprofessionell ausgebildet, fehlt den Soldaten oftmals jegliches Training für die Rückkehr in den Alltag. Währenddessen geraten die Gesundheitssysteme nicht nur in Grossbritannien zunehmend an ihre Grenzen... «A Brave Face» handelt von den beiden ungleichen Nachbarn Nancy und Dom, die sich eines Nachts am Abfallcontainer begegnen. Der Kriegsheimkehrer Dom sucht dort Schutz vor Panikattacken, welche ihn immer wieder heimsuchen. Nancy, die an einem fortschreitenden Messie-Syndrom laboriert, durchkämmt ihrerseits den Abfall nach scheinbar noch brauchbaren Gegenständen. Das berührende und zum Teil komischskurrile Aufeinandertreffen zweier grundverschiedener Menschen eröffnet Einblicke in die Ursprünge menschlicher Angst und in die Nachwirkungen des Krieges auf unsere Psyche. Das Stück basiert auf Forschungsergebnissen zu posttraumatischen Belastungsstörungen sowie auf dem konkreten Beispiel des 19jährigen Soldaten Ryan, der im Alter von 17 Jahren der Armee beitrat und nach seiner Rückkehr von der Front eines nachts von seiner Mutter im Abfallcontainer vorgefunden wurde.

Das 2006 im englischen Worcester von der Schauspielerin und Regisseurin Rachael Savage gegründete VAMOS THEATRE gilt als führendes Maskentheater-Ensemble Grossbritanniens. Alle Schauspieler agieren ohne Worte. So werden die Körper, Bewegungen und Gesten der Spieler zu Trägern von mannigfaltigen Geschichten und Emotionen.